David Yonggi Cho ist tot

David Yonggi Cho (auch Paul Yonggi Cho) ist heute Morgen im Alter von 85 Jahren in die Ewigkeit abgerufen worden. Der ehemalige leitende Pastor der Yoido Full Gospel Church (Seoul, Korea), der mit über 1.000.000 Mitgliedern (2007) größten christlichen Gemeinde der Welt, war auch in Deutschland kein Unbekannter! 

Ein bemerkenswertes Leben

Der nicht unumstrittene Pastor hatte besonders in den 70er und 80er Jahren des letzten Jahrhunderts auch viel Einfluss in Deutschland. 1984 hatte ich seine Biografie (Dream Your Way to Success) erstmals gelesen und war sehr erstaunt, wie Gott Menschen gebrauchen kann.

Ursprünglich als Buddhist aufgewachsen konvertierte Cho mit 17 Jahren zum Christentum, nachdem die christliche Freundin seiner Schwester sich während seiner Tuberkulose-Erkrankung seiner angenommen hatte.

Cho gründete zwei Jahre nach seinem Abschluss am Full Gospel College im Jahr 1956 eine Kirche in Seoul, die später zur Yoido Full Gospel Church wurde.

Die Yoido Full Gospel Church entwickelte sich zu einer der populärsten Megakirchen der Welt und zählt heute mehr als 750.000 Mitglieder. Dazu kommen noch mehr als 500 Kirchenstandorte in ganz Südkorea, die auch zur Yoido Full Gospel Church gehören. Die Gemeinde hat Tausende von Missionaren in Länder rund um den Globus entsandt.

Soziale & geistliche Verantwortung

Im November 1976 gründete Cho Church Growth International, eine Organisation mit dem Ziel, Pastoren in aller Welt die Prinzipien der Evangelisation und des Gemeindewachstums zu lehren. Im Januar 1986 ergriff er die Initiative zur Gründung von Elim Welfare Town, einer Einrichtung für Alte, Jugendliche, Obdachlose und Arbeitslose. Arbeitslosen wird dort eine Ausbildung in vier Berufen angeboten. Im März desselben Jahres gründete er die Hansei-Universität. Von 1992 bis 2000 war Cho Vorsitzender der World Assemblies of God Fellowship, und seit 1998 auch Vorsitzender der Gesellschaft koreanischer christlicher Leiter. Seit Februar 1999 übernahm er außerdem den Vorsitz der Wohlfahrtsorganisation Good People.

Chos Frau starb im Februar dieses Jahres. Das Paar hinterlässt drei Söhne.

Eine kurze Biografie zu diesem bemerkenswerten christlichen Leiter findet sich auf Wikipedia. Hier ist der Beitrag verlinkt.

Quellen: Wikipedia, NajaNews.com

Über Lothar Krauss

Ehemann | Vater | Pastor | Blogger | Netzwerker
Dieser Beitrag wurde unter Gemeindebau abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.