2021: Verantwortlich und barmherzig leben!

Allen Lesern ein gutes, gesegnetes neues Jahr!

Wir wollen als Führungskräfte auch 2021 verantwortlich und barmherzig leben. Christen in Verantwortung verschließen ihre Augen nicht vor den Herausforderungen dieser Zeit. Im Gegenteil! Sie bringen sich aktiv in ihre Gesellschaft auf allen Ebenen mit ein. Warum?

Weil sie verstehen, dass es Gottes Welt ist, in der wir alle leben! Und auch das Leben selbst: seine Idee! Das schließt alle Menschen, ganz gleich welcher Hautfarbe, Herkunft, Bildung, Religion … mit ein. ALLE sind von Gott geliebt (Johannes 3,16)! „Auch die Tiere des Feldes, die Vögel des Himmels und die Fische des Meeres“ (1. Mose). 

Geliebte Welt!

Verantwortlich in dieser Welt!

Deshalb kann Christen, wenn sie Jesus folgen, diese Welt mit allen ihren Themen und allen Menschen nicht gleichgültig sein! 

Christen, wenn sie Jesus folgen, sind nicht auf der Weltflucht, sondern stehen in der Weltverantwortung. (1. Mose 2,15). Darum spielen Fragen der Umwelt, der Gerechtigkeit, der Gesundheit … auch eine wichtige Rolle für Christen. Nicht: „entweder – oder“. Sondern: „sowohl als auch“.

Verantwortlich leben – als Führungskraft und in dieser Welt! – dazu will DER LEITERBLOG auch im neuen Jahr Impulse geben. Die Jahreslosung nehme ich als Startpunkt.

„Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!“ | Lukas 6,36

Die Krisen dieser Welt fordern uns sehr! Gute Leitung ist nötig. Auf allen Ebenen des Miteinanders. Gottes Plan ist, dass Menschen, die in sein Bild geschaffen sind, dabei Verantwortung übernehmen. Nicht Individualismus, Gleichgültigkeit und Kälte soll uns bestimmen, sondern Fürsorge und Wärme. Die Jahreslosung bringt es auf den Punkt:

Christen ergreifen diese Bestimmung, machen sich nicht aus dem Staub sondern handeln „im Namen Jesu“. Das ehrt Gott, hilft Menschen und sorgt für gerechte und gute Strukturen. Zwei Tipps, um das konkret weiter zu verfolgen:

N.T. Wright: Jahreslosung in der Praxis!

Wie diese Jahreslosung in einer zerrissenen Welt durch Christen und die Kirche praktisch wird, beschäftigt N.T. Wright, ein englischer Professor, der dazu viel geforscht und publiziert hat. Einen seiner Vorträge, den er am Fuller Seminar in Pasadena gehalten hat, stellt unsere Bestimmung als Christen heraus. Ich fand ihn mega inspirierend für mich als Leiter. Vielleicht geht es Dir ähnlich. Leider nur auf Englisch verfügbar!

Micha Initiative: Just People Kurs

Die Micha Initiative hat ein starkes Arbeitsbuch herausgegeben, mit der Einzelne, Gruppen und ganze Gemeinschaften persönliche Betroffenheit in praktisches Verhalten bringen können. Den „Just People Kurs“.

Ich habe meine Tochter Nora Krauss, die sich viel mit dem Thema beschäftigt und die Regionalgruppe der Menschenrechtsorganisation International Justice Mission (IJM) in Hamburg leitet, um eine Einschätzung des Kurses gebeten:

 

Globale Gerechtigkeit!

Ausgehend von Micha 6,8: „Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was Gott von dir erwartet, nämlich Gerechtigkeit üben, Gemeinschaftssinn lieben und aufmerksam mitgehen mit deinem Gott.“ setzt sich Micha Deutschland e.V. für globale Gerechtigkeit ein.

Inmitten einer weltweiten Pandemie veröffentlichen sie nun eine Neuauflage ihres „Just People Kurses“. Denn gerade jetzt ist die Ungerechtigkeit zwischen Arm und Reich deutlicher denn je. In sieben Kurseinheiten lädt Micha Deutschland zum Gespräch über Gerechtigkeit ein.

Neben einem ausführlichen biblischen Fundament thematisieren die Einheiten den persönlichen, kirchlichen und gesellschaftlichen Bezug. Die Inhalte können dabei auf die Bandbreite von Settings angewendet werden. Ob Einzelperson oder Kleingruppe, ob Christen oder Leute, die keinen Bezug zum Glauben haben ob sachlich oder kreativ – für jeden ist etwas dabei.

Dennoch verliert das Heft nicht an übersichtlicher Struktur und das Design ist ansprechend gestaltet. Ich finde es dabei außergewöhnlich, wie christliche Werte mit gesellschaftlichen Zielen verknüpft werden. Auch das fachliche Niveau der Inhalte ist bemerkenswert.

Gerechtigkeit ist die DNA Gottes. Deswegen sollte es auch zu unserem Herzschlag werden. Micha Deutschland ermöglicht mit ihrem Just People Kurs einen unkomplizierten Einstieg in das Thema – biblisch und praxisnah.

Nora Krauss ist in der Leitung einer Unterkunft für Geflüchtete mit körperlicher Behinderung und schreibt ihre Masterarbeit über das Thema Religion in der Entwicklungszusammenarbeit.

Am Donnerstag kommt der zweite Teil. Das neue Buch von Papst Franziskus (Wage zu träumen!) gehörte zu meiner Lektüre „zwischen den Jahren“. Soviel schon einmal: ein starker Impuls für Leute, die barmherzig leben wollen.

Über Lothar Krauss

Ehemann | Vater | Pastor | Blogger | Netzwerker
Dieser Beitrag wurde unter Buchtipps, Die Aufgabe der Leitung, Geistliches Wachstum, Grundsatzthemen, Lothars Leiterpost abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 2021: Verantwortlich und barmherzig leben!

  1. Reinhold Scharnowski schreibt:

    Danke Lothar vor allem für den Link zu NT Wright – die beste Zusammenfassung seiner bahnbrechenden Eschatologie bisher 😊

    Gruss aus der Schweiz,

    Reinhold

    • Lothar Krauss schreibt:

      Danke Reinhold! So sehe ich es auch. Die ganze Vorlesungsreihe, die er bei Fuller gehalten hat, ist hörenswert. Liebe Grüße in die Schweiz! Lothar

  2. Pingback: Kopf in den Sand oder mit erhobenem Haupt? | DER LEITERBLOG

Kommentare sind geschlossen.