SIDEKICK: LEITER ODER DIENER?

SIDEKICK: Manche Beiträge auf dem LEITERBLOG zu Führungsthemen aus christlicher Sicht bekommen einen Kommentar von Christen, der in etwa so geht: »Da geht es doch nicht um Führungsrollen sondern um Dienen und Zurüsten, was nicht mit Führen gleichzusetzen ist …«. Dienen und Zurüsten gehört also nicht zum Kern der Führungsaufgabe? Oder: »… ich erlebe eine Entwicklung, die erschreckend ist: Weg vom Dienen, hin zum Führen …« Ist das ein Gegensatz in der christlichen Führungsethik?

Leiter oder Diener?

Braucht es aus christlicher Sicht Leiter oder Diener? JA! Wie jetzt, »JA!«? Leiten aus christlicher Perspektive ist Dienen! Dienen und Zurüsten sind Kernaufgaben der Führungskraft, die Jesus nachfolgt. Leiten und Dienen gibt es in der christlichen Sicht nur als Symbiose. Der Größte soll aller Diener sein, sagt Jesus. Er selbst ist das beste Beispiel! Schon im Alten Testament soll der König ein Hirte für das Volk sein. Der Hirte ist also eine Führungskraft? Ja, eindeutig und unbedingt! Die Herde lebt davon, dass sie geführt wird. Ohne Führung verwildert sie. Was ist aber dann das Problem von Führung, dass sie immer wieder in die Kritik gerät?

Wann wird Führung problematisch?

Wann muss Leitung kritisch gesehen und angesprochen werden? Was läuft falsch, wenn Führung falsch läuft? Es ist der Mensch, mit seinen Motiven! Allem voran dieses Motiv:

Selbstsucht. Selbstsüchtige Führungskräfte. Also selbstsüchtige Menschen, die Führungsverantwortung übernehmen. Das gilt für die Wirtschaft, die Politik aber auch für den Sport und die Kirche. Eine Familie kann davon ebenso betroffen sein wie der Freundeskreis oder die Nachbarschaft.

Der Blick ins eigene Herz lässt ahnen, wie groß diese Gefährdung ist.

Gott kritisiert selbstsüchtige Führungskräfte. Er greift es durch seinen Propheten auf: »Sterblicher Mensch, richte den führenden Männern Israels diese Botschaft aus! So spricht Gott, der Herr: Lasst euch warnen, ihr Führer Israels! Ihr solltet für mein Volk wie Hirten sein, die ihre Herde auf eine gute Weide führen. Aber ihr sorgt nur für euch selbst. … (1)« Sich selbst weiden wird kritisiert. Die Herde benutzen, um selbstsüchtige Ziele zu verfolgen und sich zu bereichern, wird verurteilt. Die Motive passen nicht!

AKTUELL »WIE EH UND JE«
Täglich bestätigen das Medienberichte. Dabei wird klar: Selbstsüchtig können nicht nur einzelne Personen sein, sondern Sippen, Volksgruppen, Staaten … Aber auch der Jahresbericht des Bund der Steuerzahler, oder die Berichte der Untersuchungsausschüsse von Anti-Korruptions-Gruppen, oder Human Rights Watch, Amnesty International, Open Doors usw. zeigen das. Ein richtig großes, großes Problem, diese Selbstsucht. Sie treibt ihr Unwesen auch in unseren Kirchen und deren Führungszirkeln. Und an der Basis. Auch in Führungskritikern. Wer das löst, erlöst die Welt. Alle Bemühungen zur Selbsterlösung sind bislang gescheitert! Das Thema muss offensichtlich von »extern« gelöst werden.

Davon handelt die christliche Botschaft im Evangeliums. Problemlösung durch den Retter Jesus (3). Damit ist auch ein verändertes Führungsverhalten möglich. Dienende Leitung ist keine Erfindung windiger Wirtschaftstheoretiker sondern das Leitungsverständnis von Jesus Christus. Das ist Führung in seinem Sinn, dem größten Diener und Leiter der Weltgeschichte.


LEITEN oder DIENEN? DIENEND LEITEN. Was sonst?


TIPP: BEWEGER REIHE auf dem LEITERBLOG
(1) Ezechiel/Hesekiel 34:2 (HOF)
(2) Römer 7,24
(3) Lukas 2:11
Photo by Octavio Fossatti on Unsplash

Like us on facebook

Dieser Beitrag wurde unter Die Person des Leiters abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu SIDEKICK: LEITER ODER DIENER?

  1. paul clark schreibt:

    Lieber Lothar, Ich lese gerne dein Blog. Danke für die gute Gedanken zum Thema Leiten und Dienen. Gottes Segen Paul

    >

  2. Bert Olbrich schreibt:

    Danke für den Beitrag zum Thema Servant Leadership – dienende Leiterschaft. Ken Blanchard bietet vom 17.-26. Oktober 2017 ein kostenloses englischsprachiges Online Training Summit zum Thema Servant Leadership an. Zahlreiche Referenten aus meist säkularen Umfeld sind eingeladen, zu diesem Thema zu sprechen.

    Anmeldungen zu diesem Online Event sind hier möglich: https://servantleadershipsummit.com/?oprid=691&elqTrackId=4287D4E3871206C7C7A2FDED987ABC1C&elq=1136fa06ebc247a699b74ff80ee0c61e&elqaid=1475&elqat=1&elqCampaignId=673

    Es dürfte interessant sein, wie säkulare Leiter das Thema Servant Leadership angehen.

  3. Pingback: »HERO MAKER« | 3 – »ICH SEHE IN DIR …« | DER LEITERBLOG

  4. Pingback: »HERO MAKER« | 4 – Der größte Schwachpunkt! | DER LEITERBLOG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s