Machtmenschen erkennen …

checkmate-1511866_1920Dem guten, gesunden und legitimen Machtgebrauch steht der perfide, ungesunde und heimtückische Machtmissbrauch gegenüber. Stefan Vatter, der das sehr geniale Buch »Finden, fördern, freisetzen« über den Apostolischen Dienst geschrieben hat nennt sehr konkrete Kriterien, an denen Machtmenschen in der Kirche zu erkennen sind. Hier sind sie:

Machtmenschen …

  • „ziehen den Einfluss an sich und kontrollieren andere
  • reden schlecht über andere und verbreiten Gerüchte
  • nehmen keine Kritik an – rücken ihre Kritiker in schlechtes Licht „
  • stellen sich selbst als Opfer dar und erwecken so Mitleid
  • lösen bei anderen Schuldgefühle aus
  • ziehen in Vier-Augen-Gesprächen Menschen auf ihre Seite
  • legitimieren sich durch »geistliche« Eindrücke
  • betonen, wie sie angeblich von anderen bestätigt werden
  • berufen sich eigenmächtig und sorgen selbst für ihre Entwicklung (1)

1404744021-neufeld-verlag-finden-foerdern-freisetzen-vatter-coverhigh-cmykDiese Strategie habe ich selbst schon aus nächster Nähe miterlebt und kann nur bekräftigen, was Stefan Vatter aufzählt. »Finden, fördern, freisetzen« erscheint übrigens bald in einer vollständig überarbeiteten und deutlich erweiterten 2. Auflage im Neufeld Verlag.

Zur Vertiefung des Themas Macht kann hier geklickt werden.

(1) S. 96, Finden, fördern, freisetzen. Stefan Vatter, Neufeld Verlag 2014

Like us on facebook

Über Lothar Krauss

Ehemann | Vater | Pastor | Blogger | Netzwerker
Dieser Beitrag wurde unter Die Person des Leiters, Gemeindebau abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.