2020 feiern wir mal als Kirche Weihnachten anders! | 3

Und hier kommt der letzte Beitrag der Serie. Weihnachten fällt 2020 nicht aus. Ganz das Gegenteil. Weihnachten feiern wir als Kirchen viel, viel kreativer, als wir das bislang kannten. Und »24x Weihnachten neu erleben« ist eine geniale Hilfe dazu.

Wir als Kirche im Brauhaus haben uns eingeklinkt und die Ideen, wie wir es für unsere Freunde und Leute in der Stadt greifbar machen, worum es bei der größten Geschichte aller Zeiten geht, sprudeln. Es wird genial, davon sind wir überzeugt! Auch wenn unsere Ressourcen begrenzt sind. Das wird nicht hindern! Warum?

Weil die Hilfe, die »24x Weihnachten neu erleben« bietet, außergewöhnlich sind. Jede Kirche kann davon profitieren. Genauer gesagt: unsere Freunde und Bekannte, die Kollegen, Familie, Verwandte, Nachbar … Und zwar dann, wenn wir uns nicht lähmen lassen. Inspiriert und in guter Qualität wollen wir 2020 die Advents- und Weihnachtszeit feiern. Die Story ist es wert. Wie? 

Eigentlich sollten es 100.000 Zuschauer werden …

… die in den Karlsruher Messehallen die »größte Geschichte aller Zeiten« erleben würden. 2019 waren es 50.000 Gäste. Eintauchen in eine Inszenierung, die 2000 Mitarbeiter auf die Bühne brachten. Und 2020? Pustekuchen: Corona!

Die Erfolgsgeschichte wurde jäh unterbrochen. Doch: Kreativität findet immer Wege. Die Macher von „Weihnachten neu erleben“ fanden einen Weg, der zu einer großartige Kampagne geworden ist, die von vielen Multiplikatoren unterstützt wird.

Wie wäre es …?

Wie wäre es, wenn statt der 100.000 Besucher, die 2020 erwartet wurden, es viele Hunderttausende in ganz Deutschland, der Schweiz und in Österreich werden würden? Der Traum war geboren. Und er ist kombinierbar mit den tollen Impulsen, die wir in den ersten beiden Teilen der Serien vorgestellt haben. (Teil 1 | 2) Jetzt ein Team zusammenbringen und an DEINEM ORT träumen. Was wäre, wenn ihr das nutzt?

Eine Kampagne – viele Bausteine

Das Team von Weihnachten neu erleben hat eine geniale Kampagne entwickelt, die mega viele gelungene Bausteine bereitstellt.

  • Für Kinder, (Adventskalender, Entwürfe für Kindergottesdienste …)
  • Teenies u. Jugendliche (Entwürfe für Jugendstunden, Podcast-Episoden),
  • für Kleingruppen (Input von Dr. Johannes Hartl),
  • für Leute die mal Weihnachten genau verstehen wollen,
  • für Kirchen, die ihre Adventsgottesdienste fokussiert auf die größte Geschichte aller Zeiten ausrichten wollen,
  • für Beter, die 24 Tage richtig dran bleiben wollen,
  • für Leute die gerne mit ihren Freunden bei einem Glas Glühwein tiefer ins Thema einsteigen wollen …

Das Material, das kostenlos verfügbar gestellt wird, ist top. Die Werbung kann personalisiert und ansprechend – auch für kleine Kirchen ohne Grafiker – genutzt werden. Und, und, und … Deine Kreativität, und die Deiner Freunde, Deiner Kirche … setzt die Grenze! Das Team von »24x Weihnachten neu erleben« bietet Dir ein weites Spektrum, wie ihr für alle Generationen – die »größte Geschichte aller Zeiten« mit eurer Kirche ganz besonders erzählen  könnt. Schaut euch hier einmal um:

http://www.24x-weihnachten-neu-erleben.de

Im Zentrum steht …

Im Zentrum steht ein „Adventskalender“, der als ein Buch kommt. 24 kurze, kreative, inspirierende und sehr verständliche Kapitel. Richtig gut geschrieben, verknüpft mit den Themen und Erfahrungen unserer Kultur und den Fragen unserer Zeit. Sehr besonders: es ist so geschrieben, dass auch Leute, die noch keinen Bezug zum christlichen Glauben haben, direkt einsteigen und verstehen können. Sei beginnen, die »größte Geschichte aller Zeiten« auch zu verstehen. Sie werden von ihr berührt werden. Bestimmt! Nebenbei: Ein Team aus 11 Leuten hat es geschrieben.

Ihr Pseudonym: Oskar König. Das Team hat ganze Arbeit geleistet. Tolle Schreibe, dicht dran am Puls der Zeit. Im Grunde eine sehr verständliche Einführung in den christlichen Glauben. Fast ein Grundkurs, der die Elemente, Traditionen, Songs … von Weihnachten als Startpunkt nimmt. So wird mit dem Buch in überschaubaren „Happen“ grundlegendes zum christlichen Glauben  erklärt. Hammer!

Geeignet für …

Das Buch ist top geeignet, um es selbst in 24 Tagen locker zu lesen. Jeden Tag sozusagen ein Türchen öffnen. Ohne die Hüften zu belasten! Und so die eigene Sprachfähigkeit zu trainieren, um die Glauben zu erklären, Weihnachten verständlich zu machen.

Als Kirche kann man um das Buch auch eine große Aktion gestalten.Indem man zum Beispiel das Buch an Freunde vor der Adventszeit verschenkt. Als verfrühtes Weihnachtsgeschenk – toll eingepackt – vielleicht? Und dann zusammen lesen. Jetzt, wo kaum Weihnachtsfeiern, Weihnachtsmarktbesuche … möglich sind, ist die übervolle Vorweihnachtszeit luftiger. Eine Chance! Siehst DU, ihr diese Chance?

Besser aber ist es, wenn man das Buch mit Freunden liest. Oder Familie, Bekannten, Kollegen. Nicht unbedingt „vergruppt“, wie wir das als Christen zuweilen tun. Wie wäre es, wenn man sich ein paar mal in der Adventszeit zu Glühwein, Tee oder Kaffee verabredet, Freunde, Nachbarn und Kollegen – Gruppengröße in Corona bedenken! – einlädt und darüber ins Gespräch kommt. Oder in der Adventszeit in sein Wohnzimmer am Sonntagnachmittag einlädt, weihnachtlicher Deko, Düften, Kerzen, Musik …

Oder man startet ein Kleingruppe. Wer es mag! Oder die bestehende Kleingruppe liest das Buch zusammen, lädt noch 1 – 2 Freunde mit dazu ein und trifft sich im Advent jede Woche. Dr. Johannes Hartel bringt dann für die Abende jeweils einen passenden Impuls. Auf der Homepage der Kampagne kostenfrei verfügbar. Mit Tipps, wie so ein Treffen und Thema gestaltet werden kann. Top, der Leiter braucht nur noch das Gespräch zu moderieren, oder jemand anders aus der Kleingruppe.

Die Gottesdienste können profitieren. Entwürfe stehen bereit, die die Gestaltung unterstützen. Predigtentwürfe stehen bereit, Videos, Songs, kreative Gestaltung, Dekotipps … Jeder auf seine Art, unterstützt durch die Kampagne. Schau Dich auf der Homepage um!

24. Dezember

Und am 24.12. feiern wir bundesweit um 21.00 Uhr den krönenden Abschluss. Das wird der Knaller. Keine Konkurrenz zum eigenen 24.12. Heilig Abend Gottesdienst. Aber eine starke Ergänzung. Kreativ. Klar. Einladend und wunderschön. Seid ihr mit am Start? Wir als Kirche im Brauhaus in Gifhorn sind dabei!

Miniserie: Teil 1 | 2

Über Lothar Krauss

Ehemann | Vater | Pastor | Blogger | Netzwerker
Dieser Beitrag wurde unter Gemeindebau abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 2020 feiern wir mal als Kirche Weihnachten anders! | 3

  1. Michael schreibt:

    „Weihnachten neu erleben“ inspired by: „Fest zur Ehre Gottes“ vor 30 Jahren in Altensteig 😉
    LG und GBY Michael

  2. Lothar Krauss schreibt:

    Was für eine Ehre, dass wir mit unserem FZEG so eine Inspiration und Langzeitwirkung auslösen durften. Soli Deo Gloria! Auch die Holy Spirit Night hat ihren Zündfunkten vom FZEG bekommen. Unfassbar, was so kleine „Senfkörner“ für ein Potential haben. Was denkst Du Michael, was durch euer Tun alles entzündet und inspiriert wird. Auch mit dieser bundesweiten Aktion … Krass, wenn ich darüber nachdenke!

Kommentare sind geschlossen.