North Point Church: Wie man Leiter gewinnt, die besser sind als man selbst

North Point

Lernen von der North Point Church, Atlanta: Viele meinen, dass der Leiter der North Point Gemeinde, Andy Stanley, einer der besten Kommunikatoren und Leiter in der Kirche weltweit ist. Doch das Team an seiner Seite beeindruckt auch sehr. Andy zieht offenbar außergewöhnliche Leiter an, Leute die sogar besser sind wie er. Davon ist er überzeugt. Seine erstaunlich bescheidene Haltung erlaubt es Andy so ein Spitzenteam zusammenzustellen und zu führen.

Fünf Punkte der North Point Kultur

Fünf Punkte der North Point Kultur für Führungskräfte entscheidend, wenn gute Leiter Spitzenteams formen:

1. Setze dich mit deiner Unsicherheit auseinander

Unsichere Leiter fühlen sich von Menschen bedroht von denen sie denken, dass sie besser sind als sie selbst. Fähige Mitarbeiter spüren diese Bedrohung, die das Miteinander einschränkt. Es gilt also die eigene Unsicherheit mit Beratung, Coaching oder Seelsorge zu bearbeiten.

2. Gib Verantwortung ab, nicht nur Aufgaben

Wenn du Vertrauen in dein Team investierst, öffnest du die Tür für wahre Größe. Denn wenn alles über „deinen Schreibtisch“ laufen soll, wirst du auch nur kleine Organisationen leiten können (dein Schreibtisch ist nämlich nicht so groß). Entscheide dich dazu jedes Jahr weniger Entscheidungen selbst zu treffen und stattdessen Menschen zu finden, die bessere Entscheidungen treffen können als du.

3. Teile den Ruhm

Wenn sich alles nur um dich drehen soll, dann hast du ein Problem. Andere Menschen ins Rampenlicht stellen zu können ist ein Kennzeichen großartiger Führung. Andy Stanley und andere Verantwortliche in der North Point Gemeinde sind unglaublich gut darin!

4. Mach es zu deiner Aufgabe, andere zum Erfolg zu führen

Was wäre, wenn du weniger an deine eigene Entwicklung denkst und mehr Zeit dafür investieren würdest, andere in ihrer Entwicklung zu unterstützen? Auch das ist Teil der Kultur der North Point Gemeinde. Wer so handelt wird ganz nebenbei am Ende selbst auch ein bisschen erfolgreicher sein.

5. Schaffe eine Kultur der Freiheit

Die fehlende gemeinsame Ausrichtung einer Organisation ist oft auch ein Grund, warum viele Führungskräfte Angst haben ihre Leiter freizusetzen. Es ist harte Arbeit eine Gemeinde … in eine gemeinsame Richtung zu bringen. Wenn aber alle an einem Strang ziehen, können die einzelnen Teammitglieder freigesetzt werden die Dinge zu tun, die ihrer Berufung entsprechen. Führungskräfte mit hoher Kapazität entfalten ihr Potential nicht in einem Klima der Kontrolle! Eine Kultur der Freiheit, die auf ein gemeinsames Ziel zuarbeitet, zieht fähige Führungskräfte an und setzt sie frei.

Frei übertragen nach Beobachtungen von Carey Nieuwhof auf www.churchleaders.com unter Mitarbeit von Manuel Briem.

 Like us on facebook

Dieser Beitrag wurde unter Die Aufgabe der Leitung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s