David Neufeld: Wenn Träume wahr werden!

140108 Headline

Neufeld_Banner

Wie schön, ihn nach langer Zeit mal wieder zu sehen! Als ich Manfred am Rande des Willow Creek Leitungskongresses in Leipzig traf, habe ich mich richtig gefreut. Wir nahmen uns Zeit zum Reden, und da Manfred ein begnadeter Erzähler und eine unglaublich ehrliche Haut ist, kamen uns hier und da die Tränen – vor Lachen, aber auch vor Bewegung. Nebenbei erzählte Manfred von einer Fachtagung, die er kurz zuvor besucht hatte. Dort hatte er den Satz aufgeschnappt:

„Entwicklung heißt, die eigene Berufung tiefer verstehen.“

Das gefällt mir. Und dieses Statement fühlt sich wahr an. Vielleicht spricht mich diese Aussage auch deswegen an, weil ich mich darin wiederfinde.

Als ich im Herbst 2003 gefragt wurde, ob ich ein Ethik-Buch des kanadischen Bibellehrers Tim Geddert lektorieren würde, habe ich gerne zugesagt – „… aber nur, wenn es im Neufeld Verlag erscheint“. Der Autor war einverstanden, den Verlag gab es damals allerdings noch gar nicht … Tatsächlich wurde sein Buch „Verantwortlich leben – Wenn Christen sich entscheiden müssen“ unser erster Titel (inzwischen in der dritten Auflage).

Braucht es noch einen christlichen Verlag?

Wie kommt man eigentlich dazu, einen Verlag zu gründen – noch dazu einen christlichen? 1990 fing ich in der Cuxhavener Redaktion des Bundes-Verlages als Volontär, eigentlich: Praktikant an. Ich konnte mich wunderbar entfalten und entwickeln, hatte mit Ulrich Eggers einen inspirierenden Chef und Mentor, dem ich viel verdanke. Ich baute den Anzeigenverkauf mit auf, wurde so eine Art Chef vom Dienst, machte (halbtags) eine Ausbildung zum Verlagskaufmann bei der lokalen Tageszeitung und wurde Redakteur. Und ich erlebte: Gott gebraucht bedrucktes Papier, um Menschen zu berühren.

Es folgten einige Jahre als Gemeindepastor einer Mennonitengemeinde in Regensburg. Mennoniten zählen sich ja zu den Nachfahren der Täuferbewegung, die zur Zeit der Reformation entstand. Meine familiären Wurzeln sind mennonitisch; und das geistliche Erbe mit einer starken Betonung von Jesus-Nachfolge und Reich Gottes inspiriert mich bis heute (und wird freilich auch in unserem Verlagsprogramm sichtbar).

Doch meine Liebe zu Papier ließ mich nicht los: Ich betreute bald eine täuferisch-mennonitische Gemeindezeitschrift, wurde immer wieder für einzelne Buchprojekte angefragt. Und hatte einen Traum – meine Leidenschaft für Papier und fürs Reich Gottes in einem eigenen Verlag zu verbinden.

„Braucht es meine Berufung?“ – Ich konnte es nicht sagen …

Eingangs erwähnte Anfrage war dann der Auslöser, den konkreten Schritt zu wagen und 2004 ernsthaft an die Gründung eines Verlages zu gehen.

„Warum muss es denn unbedingt ein eigener Verlag sein?“ Mit dieser Frage war ich natürlich schnell konfrontiert, und sie liegt ja auch auf der Hand – im deutschsprachigen Raum gibt es viele etablierte christliche Verlage, und überhaupt herrscht im Buchmarkt ein Verdrängungswettbewerb: Es gibt zu viele Neuerscheinungen, und es ist klar, dass unter diesen Bedingungen nicht jedes Buch seinen Weg machen kann.

Es überrascht und berührt mich immer wieder, wenn Leserinnen und Leser uns sagen, was sie am Neufeld Verlag so schätzen; warum sie unsere Bücher „lieben“ (O-Ton). Dabei bringen sie unser Profil oft klarer auf den Punkt, als ich selbst das könnte.

Vermutlich spüren die Menschen aber auch, dass es uns um mehr geht als einfach Produkte, Umsatzbringer, Marktanteile. Auf das Whiteboard in meinem Büro habe ich kürzlich geschrieben: „Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!“ Mein Herz brennt dafür, dass Menschen erleben, dass sie bei Gott willkommen sind. Geliebt. Angenommen. Dass es nichts Besseres gibt, als sich ihm anzuvertrauen.

Außergewöhnliche Menschen prägen unser besonderes Profil

Und als Verlag werben wir mit großer Leidenschaft dafür, dass auch außergewöhnliche Menschen – Menschen mit Behinderung – in unserer Gesellschaft willkommen sind. Allein die Pränataldiagnostik sorgt für ein brutales Aussortieren, so dass viele Menschen mit irgend einer Chromosomen-Abweichung (selbst wenn die im Alltag noch nicht mal einen Unterschied machen sollte) häufig schon gar nicht mehr auf die Welt kommen. Doch Menschen mit sichtbaren Behinderungen, mit Beeinträchtigungen oder einem besonderen Bedarf an Förderung und Unterstützung gehören dazu. Mehr noch, von diesen außergewöhnlichen Persönlichkeiten können wir eine Menge lernen. Hier haben wir inzwischen einen starken Programmschwerpunkt, etwa zum Thema Down-Syndrom. Diese Bücher gehören zu unseren erfolgreichsten Artikeln, wir verkaufen sie überwiegend im allgemeinen und nicht im christlichen Buchmarkt und platzieren damit eine lebensverändernde Botschaft direkt in der Welt. Die Reaktionen sind überwältigend.

Als ich den Neufeld Verlag gegründet habe, konnte ich gar nicht sagen, warum es ausgerechnet uns noch braucht. Das, was sich da entwickelt hat, entstammt nicht etwa meiner Strategie. Aber allmählich habe ich eine Ahnung davon, was unsere spezielle Berufung sein könnte (die offenbar eng mit unserer Berufung als Familie zusammenhängt). Andere scheinen das längst ganz deutlich zu erkennen. Erst neulich meinte meine Frau: „Alexander (unser 12-jähriger Sohn mit Down-Syndrom) leitet den Verlag schon viel länger, als es dir überhaupt bewusst ist …“ Mag sein!

Ich bin Gott dankbar für zehn Jahre Neufeld Verlag. Und ich bin gespannt auf unsere weitere Entwicklung – unsere Berufung noch tiefer zu verstehen!

David-Neufeld

David Neufeld (43) ist verheiratet mit Carolin und Vater von drei Söhnen. Familie Neufeld lebt in Schwarzenfeld in der Oberpfalz.

Im Neufeld Verlag arbeiten heute neben dem Verleger sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (die meisten in Teilzeit). Mit dem Dienstleistungsverlag Edition Wortschatz unterstützt dieses Team Autoren, Institutionen oder Firmen bei der Realisierung eigener Buchprojekte. Der Verlag hat seinen Sitz in der nördlichen Oberpfalz, in Ostbayern.

 

Neufeld Verlag | VdK-Straße 21 | 92521 Schwarzenfeld
Telefon 0 94 35/50 24 49 | Telefax 0 94 35/50 24 83 | info@neufeld-verlag.de
www.neufeld-verlag.de, www.alittleextra.de, www.edition-wortschatz.de
Hier können Sie auf dem Laufenden bleiben:
newsletter.neufeld-verlag.de | www.facebook.com/NeufeldVerlag | www.neufeld-verlag.de/blog
Porträtfoto: © Conny Wenk, www.alittleextra.de, http://www.connywenk.com
Dieser Beitrag wurde unter Leiter am Donnerstag abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu David Neufeld: Wenn Träume wahr werden!

  1. Elke Hübert schreibt:

    Ich gehöre auch zu den Liebhabern eurer Verlagserscheinungen. Eigentlich interessieren mich alle eure Titel, aber leider lese ich zu langsam, so dass ich nur einige „Auserwählte“ tatsächlich lesen kann. Macht weiter so!! Wenn es euch nicht gäbe, müsste man euch erfinden. Am Rande noch eine kleiner Bitte: Die Schriftgröße eher einen Punkt mehr als weniger, sonst können meine alternden Augen nicht mehr mithalten. Elke Hübert, Ingolstadt

  2. karin Hößler schreibt:

    Hallol, icj danke Ihnen für Ihre Predigt Herr Neufeld.
    Sie haben auch ein Kind mit Down Symdon ,wie Sie sagten.
    Auch unser letztes Kind,(33) hat diese Behinderung. Es war nicht einfach damals für mich. Wir hatten schon fünf Kinder und ich war psychisch sehr angeschlagen. Doch als überzeugte Christin wollte ich keine Abtreibung und auserdem gab es so eine Untersuchung im Jahr 1982 noch nicht in der DDR.
    Viele Geschwister beteten für uns. Und ich kann nur Gott danken das Bianca in unser Leben kam. Wir sind so gesegnet durch sie.

    Das können Sie sicher auch bezeugen.

    Ein gesegnetes Neues Jahr Ihnen und Ihrer Familie
    Karin Hößler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s