Mit schwierigen Leuten umgehen

Rick Warren hat viele sehr praktische und konkrete Impulse für Leiter veröffentlicht. Hier ein Beitrag von ihm, der mir immer wieder gute Impulse für meinen Alltag als Leiter gibt:

„Als John D. Rockefeller einmal gefragt wurde, was er für die wertvollste Fähigkeit eines Angestellten halten würde, antwortete er: „Die Fähigkeit mit Menschen zurecht zu kommen!“

Mit problematischen Personen/Unruhestiftern umgehen zu können, ist eine der wichtigsten Fähigkeiten, die man für einen erfolgreichen Dienst braucht. Wenn du es früh lernst mit schwierigen Leuten umzugehen, wirst du mehr Kraft in deinen Dienst fließen lassen können anstatt sie in nutzlosen Konflikten zu verlieren.

Unruhestifter gibt es in unterschiedlichsten Formen:

  • Der „Leopard Panzer“ wird dich überrollen, wenn du ihn lässt.
  • Das „Megaphon“; wird dir dein Ohr abkauen.
  • Der „Desillusionierer“ zerstört jedermanns Begeisterung.
  • Der „Vulkan“ hat ein Temperament wie der Vesuv.
  • Die „Heulsuse“ beschwert sich ständig.
  • Der „Kleinliche“ der, dem man nichts recht machen kann (Perfektionist).
  • Der „Abgehobene/Spinner“ schwebt in anderen/unrealistischen Sphären.

Wie sollen wir mit diesen Personen umgehen?

Jesus musste mit vielen schwierigen Leuten umgehen. Hier sind VIER Methoden, die er vorgelebt hat:

  1. Erkenne, dass du es nicht jedem recht machen kannst (Johannes 5,30). Sogar Gott kann das nicht! Der eine will Regen, während der andere sich Sonne wünscht.
  2. Weigere dich, ihre Spielchen mitzuspielen (Matth. 22,18). Lerne zu unrealistischen Erwartungen nein zu sagen. Konfrontiere sie indem du ihnen in Liebe die Wahrheit sagst.
  3. Räche dich niemals (Matt. 5,44). Du lässt dich damit nur auf ihr Niveau herunter.
  4. Bete für sie (Matt. 5,44). Es wird euch beiden helfen. Lass Gott sich um sie kümmern.“

Nicht in die Opferrolle geraten!

Mit welcher Art „schwieriger Personen“ gehst du gerade um? Wer nervt dich, entmutigt dich, belastet dich? Verdränge das nicht. „Schwierige Personen“ im Team oder Umfeld als Führungskraft sind wie ein kleiner Stein im Schuh. Man kann keine längere Wanderung durchhalten. Der Stein muss raus! Welcher der vier Schritte ist für dich dran? Fällt es dir schwer einen Weg zu sehen? Fehlt der Mut zu handeln? Dann hilft die Beratung mit anderen Leitern oder erfahrenen Vertrauenspersonen. Mit wem könntest du dich beraten, wer könnte dich ermutigen, herausfordern, damit du die wichtigen und angemessenen Schritte gehst. Nicht Frust oder Feigheit sollen dich leiten. Und auf jeden Fall bist du nicht das OPFER!!! Es gibt immer eine alternative Handlungsoption!

Dieser Beitrag wurde unter Die Aufgabe der Leitung, Fitness für Leiter, Lothars Leiterpost, Speziell für Pastoren abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s